Große Spendenbereitschaft für Geflüchtete

 

Die Thematik des Krieges und der damit verbundenen Notsituation der Menschen in der Ukraine beschäftigt die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Nördlicher Kaiserstuhl in Wyhl sehr. In vielen Unterrichtsgesprächen werden die aktuellen Geschehnisse seit Ausbruch des Krieges und natürlich auch die Lebensrealität der Geflüchteten immer wieder behandelt.

Daher folgten viele Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrkräfte dem Angebot sich durch Spenden am Verschenkflohmarkt, den die Badische Zeitung zusammen mit der Landeserstaufnahmestelle am Samstag, den 2. April in Freiburg veranstaltete, zu beteiligen. Lehramtsstudent David Schwarz, der ein Praktikum an der Werkrealschule absolvierte, war der Initiator hierfür und hat den Stand betreut.

Da sehr viele Kinder und Jugendliche unter den Geflüchteten sind, hoffen die Schülerinnen und Schüler, dass sie durch ihre Spenden von Spielzeugen und gut erhaltener Kleidung einen kleinen Beitrag leisten können, um das Ankommen für die Menschen aus der Ukraine zu erleichtern.